LOVE

Martin Zeiller
Art Sciences and Art Education, Art History
2017W, Seminar (SE), 2.0 semester hours, course number S01945

Description

ILOVEYOU

E-Mail Virus, Anfang 21. Jhd.

 

Es werden in diesem Seminar unterschiedliche Bedeutungen des großen Gefühls und schillernden Begriffs Liebe, thematisiert in künstlerischen Produktionen, in verschiedenen kunsthistorischen Kontexten untersucht. So tritt Liebe zwischen sinnlicher Empfindung und ethischer Grundhaltung auf, als Zuneigung, Eros, Freundschaft, Agape, Caritas und Nächstenliebe, als auch nach der Entsakralisierung der Sexualität, dann spätestens im Rahmen der 68er Bewegung als freie Liebe.

 

Historisch war Liebe vor allem als Allegorie und Mythos Thema der Kunst. Zeitgenössische künstlerische Arbeiten, die im Mittelpunkt des Seminars stehen, können nach Verlust und Kommerzialisierung des Ideals Liebe, die kulturelle Vergangenheit mitreflektieren. Die Liebeskonzeption im Surrealismus (z. B. André Breton: L’ Amour fou) zeigt Tradition, Diskontinuität und Differenz auf. Diese wird gerade an General Ideas AIDS (1987) bezugnehmend auf Robert Indianas LOVE (1964) und den wegbereitenden künstlerischen Arbeiten der feministischen Bewegung deutlich. Statt einer Nummernoper sollen exemplarisch Werke, die die Blickrichtung immer wieder verschieben, untersucht werden.

 

Als Vorschau hier einige bekanntere KünstlerInnen: Marina Abramovic, Ulay, Eva und Adele, Jeff Koons, Elke Krystufek, Tracy Emin, Nan Goldin, Felix-Gonzalez-Torres, Andrea Fraser, Araki, Sophie Calle, Wim Delvoye, Pipilotti Rist, Marcel Duchamp. Liebe kann als Passion und Emotion, als tradiertes Kulturmuster (z. B.: H. P. Feldmanns Künstlerbuch Liebe/Love) oder nichtkognitive Form kommunikativer Praxis mit entgrenzendem, asozialem und anarchischem Potential aufscheinen.

Im Seminarraum: Anschauung und Analyse, emotionale Berührtheit und distanzierende Reflexion.

Zur Stichwortsuche:  Blick, Einbildungskraft, imaginative Projektion, Andersheit, öffentliche/private Sphäre, romantische Liebe, Liebesfolie, Rendezvous, Queer, Tabubruch, Kitsch etc.

Als Primärquellen kann auf den großen Fundus der Künsterbücher in der Universitätsbibliothek zurückgegriffen werden. Zur allgemeinen Einführung: Roland Barthes: Fragmente einer Sprache der Liebe. Frankfurt a. M. 2015. Ein umfangreicher Seminarapparat u. a. mit Ausstellungskatalogen, die die wiederkehrende Aktualität des Themas zeigen, befindet sich im Lesesaal der Universiitätsibliothek.

 

Mitgestaltung, Ergänzung und Änderung der Themenschwerpunkte ausdrücklich erwünscht.

 

Stand: 11.8.2017

Examination Modalities

Teilnahme an der ersten Einheit verpflichtend. Regelmäßige Anwesenheit (max. 2 Fehlstunden), Mitarbeit, Referat und schriftliche Abschlussarbeit (bis 1.3.2018) sind die Bedingungen zur erfolgreichen Teilnahme an dem Seminar. 

Comments

Anmeldung in  der ersten Einheit.

Das Seminar kann auch als BA-Seminar belegt werden.

Key Words

Kunstgeschichte Gegenwartskunst

Dates

10 October 2017, 12:45–14:15 Seminar Room 8
17 October 2017, 12:45–14:15 Seminar Room 8
24 October 2017, 12:45–14:15 Seminar Room 8
31 October 2017, 12:45–14:15 Seminar Room 8
07 November 2017, 12:45–14:15 Seminar Room 8
14 November 2017, 12:45–14:15 Seminar Room 8
21 November 2017, 12:45–14:15 Seminar Room 8
28 November 2017, 12:45–14:15 Seminar Room 8
05 December 2017, 12:45–14:15 Seminar Room 8
12 December 2017, 12:45–14:15 Seminar Room 8
19 December 2017, 12:45–14:15 Seminar Room 8
16 January 2018, 12:45–14:15 Seminar Room 8
23 January 2018, 12:45–14:15 Seminar Room 14 , "Vordere Zollamtsstrasse 3, III. Stock"
30 January 2018, 12:45–14:15 Seminar Room 8

co-registration: possible (4.0 ECTS)

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis (4.0 ECTS)

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis (4.0 ECTS)

Art Education: subject kkp (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE (4.0 ECTS)

Art Education: subject tex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis (4.0 ECTS)

Art Education: subject tex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis (4.0 ECTS)

Art Education: subject tex (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE (4.0 ECTS)

Art Education: subject dae (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis (4.0 ECTS)

Art Education: subject dae (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis (4.0 ECTS)

Art Education: subject dae (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE (4.0 ECTS)

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis (4.0 ECTS)

Art Education: subject dex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: IT: Bachelorseminar Wissenschaftliche Praxis (4.0 ECTS)

Art Education: subject dex (Master): Wissenschaftliche Praxis: Lehrveranstaltung nach Wahl aus wissenschaftlicher Praxis, SE (4.0 ECTS)

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Theoretical foundations: Theoretical foundations (4.0 ECTS)

Industrial Design (1. Section): Art and Cultural Studies - Basics: Art History (4.0 ECTS)

Individual courses: possible (4.0 ECTS)