Zielgruppe Jugendkultur

Bernhard Heinzlmaier
Art Sciences and Art Education, Art, Design, Textile Didactics
2017S, Proseminar (PS), 1.0 semester hours, course number S01641

Description

Diese Lehrveranstaltung kann NUR in Kombination mit der LV Gestaltungsprojekte I/Projektarbeiten I - Design, Research u. Designvermittlung von ruth.mateus-berr@uni-ak.ac.at belegt werden.

Beschreibung: Jugendkulturen sind ästhetische Kulturen. Ihre Selbstdefinitionen und Identitätskonstruktionen erfolgen primär über symbolische Formen, über die formale Gestaltung des Körpers und der Orte oder Nicht-Orte, an denen sie sich ereignen. Jugendkulturen sind Kinder des "skopischen Regimes", der Herrschaft des Blicks und des Bildes. Jugendkulturen bedienen sich primär einer präsentativen Symbolik, der Diskurs, der Austausch von Argumenten ist nicht ihre Priorität. Es dominieren bewegte und unbewegte Bilder, mimetisch-körperliche Symbolformen und Musik, alles kommunikative Praktiken, die auf intuitives Erfassen und non-kognitives Verstehen abstellen. Gleichzeitig sind sie Kulturen der "Agonie des Eros", Kulturen der oberflächlichen Vernetzung zum eigenen Nutzen, Kulturen der Egoinszenierung, der "Selfies", in denen mit Hilfe des Szenecodes das eigene Selbst theatralische inszeniert wird.
Jugendkulturen können als ästhetische, von präsentativen Symbolformen dominierte Kulturen nicht mit quantitativ-empirischen Forschungsmethoden, die alleine auf das Symbolmedium der Sprache zurückgreifen, mit ausreichendem Erkenntnisgewinne beforscht werden. Vielmehr Bedarf es hermeneutischer Methoden, qualitativer Forschungsanlagen, die jugendkulturelle bild-ästhetische Szenerien mit den Augen und nichtbegriffliche auditive Formen mit den Ohren rezipieren und in der Folge beschreiben und interpretieren.
Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit der Jugendkultur als Ensemble präsentativer symbolischer Formen und mit den methodischen Möglichkeiten, diese empirisch zu erfassen und theoriegeleiteten zu interpretieren.

Examination Modalities

Durchgehende Anwesenheit und Diskursbereitschaft. Praktische Übung aus dem Bereich der Theorie / Methodik der Sozialwissenschaft.

Comments

Termine:

09. März 2017, 11:30–13:00 Seminarraum DAE
16. März 2017, 11:30–13:00 Seminarraum DAE
30. März 2017, 11:30–13:00 Seminarraum DAE
06. April 2017, 11:30–13:00 Seminarraum DAE
04. Mai 2017, 11:30–13:00 Seminarraum DAE
01. Juni 2017, 11:30–13:00 Seminarraum DAE
22. Juni 2017, 11:30–13:00 Seminarraum DAE
weitere Infos / Termine siehe: Gestaltungsprojekte I/Projektarbeiten I - Design, Research u. Designvermittlung

Diese Lehrveranstaltung kann NUR in Kombination mit der LV Gestaltungsprojekte I/Projektarbeiten I - Design, Research u. Designvermittlung von ruth.mateus-berr@uni-ak.ac.at belegt werden.

Key Words

Jugendkulturen, präsentative Symbolik, Methodik der Sozialwissenschaft, Szenecodes, ästhetische Kulturen, hermeneutische Methoden, qualitative Forschungsanlagen, design, music

subject Fine Arts / Art and Communication Practices (2. Section): Aus Fachdidaktik (1.25 ECTS)

subject Textile Design / Textiles - Art, Design, Styles (2. Section): Aus Fachdidaktik (1.25 ECTS)

subject Handicrafts / Design, Architecture and Environment (2. Section): Aus Fachdidaktik (1.25 ECTS)

Art Education: subject dae (Bachelor): Fachdidaktik (1.0 ECTS)

Art Education: subject dae (Bachelor): Lehrveranstaltungen nach Wahl aus fachdidaktische Theorie und Praxis (1.0 ECTS)

Art Education: subject dex (Bachelor): Fachdidaktik (1.0 ECTS)

Art Education: subject dex (Bachelor): Lehrveranstaltungen nach Wahl aus fachdidaktische Theorie und Praxis (1.0 ECTS)

Art Education: subject kkp (Bachelor): Fachdidaktik (1.0 ECTS)

Art Education: subject kkp (Bachelor): FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus fachdidaktische Theorie und Praxis (1.0 ECTS)

Art Education: subject tex (Bachelor): Fachdidaktik (1.0 ECTS)

Art Education: subject tex (Bachelor): Lehrveranstaltungen nach Wahl aus fachdidaktische Theorie und Praxis (1.0 ECTS)

co-registration: possible (1.0 ECTS)

Individual courses: possible (1.0 ECTS)