Bedeutung und Funktion antiker Mythen in der christlichen Kultur

Daniela Hammer-Tugendhat
Art Sciences and Art Education, Art History
2016W, Vorlesungen (VO), 2.0 semester hours, course number S51162

Description

Mythen sind, ähnlich wie Religionen, Systeme, die uns Welt vermitteln und verständlich machen wollen und wesentliche Fragen unseres Seins wie die Erschaffung der Welt und des Menschen, Tod, Sinn des Lebens, ethische Fragen von Gut und Böse, die Ordnung der Gesellschaft und das Verhältnis der Geschlechter begründen. Die Vorlesung geht von der Frage aus, wie und warum antike Mythen in westlichen, christlichen Kulturen mit anderen Wertesystemen bis auf den heutigen Tag eine ungebrochene Fortsetzung finden.

Wir werden den Transkriptionen und semantischen Veränderungen antiker Mythen (beispielsweise Europa, Apoll und Daphne oder Venus und Amor) nachgehen, von der Kunst der Antike bis ins 20. Jahrhundert. Wie hat die antike Götterwelt das Mittelalter überlebt? Warum haben die Künstler der Renaissance bei der Repräsentation von Liebe, Sexualität und anderen tiefgreifenden Fragen ausgerechnet auf die antike Mythologie zurückgegriffen? Welche Funktionen erfüllt die Mythenstruktur noch in der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts?

Neben der Erweiterung des Wissens über mythologische Stoffe, insbesondere Ovid, und das prekäre Verhältnis von Antike und Christentum, soll die Vorlesung zu einem tieferen Verständnis von Mythenstrukturen beitragen. Die Lehrveranstaltung soll zur Erkenntnis führen, dass und wie sich die Bedeutung eines Narrativs verändern kann und welche Funktion dabei die ästhetische Gestaltung selbst hat.

Examination Modalities

Schriftliche Prüfung:

Mittwoch, 25. Jänner 2017, 13:00–14:00 Uhr  (1. Termin)  - HS1
Mittwoch, 08. März 2017, 11:30–12:30 Uhr  (2. Termin)  - HS1
Mittwoch, 05. April 2017, 11:30–12:30 Uhr  (3. Termin)  - HS1

Comments

Tutorium Termine mit Astrid Poyer:
30.11.2016 - 14:30 bis 16:30 | Seminarraum 8
14.12.2016 - 15:00 bis 16:30 | Exkursion KHM (Treffpunkt Infopoint)
18.01.2017 - 14:30 bis 16:30 | Seminarraum 8

Key Words

kunstgeschichte

Dates

19 October 2016, 13:00–14:30 Lecture Room 1
09 November 2016, 13:00–14:30 Lecture Room 1
16 November 2016, 13:00–14:30 Lecture Room 1
23 November 2016, 13:00–14:30 Lecture Room 1
30 November 2016, 13:00–14:30 Lecture Room 1
07 December 2016, 13:00–14:30 Lecture Room 1
14 December 2016, 13:00–14:30 Lecture Room 1
11 January 2017, 13:00–14:30 Lecture Room 1
18 January 2017, 13:00–14:30 Lecture Room 1
25 January 2017, 13:00–14:30 Lecture Room 1 (examination)

co-registration: possible (2.0 ECTS)

Art Education: subject kkp (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis (2.0 ECTS)

Art Education: subject tex (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis (2.0 ECTS)

Art Education: subject dae (Bachelor): Wissenschaftliche Praxis: FOR: Lehrveranstaltungen nach Wahl aus Wissenschaftliche Praxis (2.0 ECTS)

TransArts - Transdisciplinary Arts (Bachelor): Theoretical foundations: Theoretical foundations (2.0 ECTS)

Industrial Design (1. Section): Art and Cultural Studies - Basics: Art History (2.0 ECTS)

Individual courses: possible (2.0 ECTS)